Griechische Göttinnen

Diese Serie war Teil meiner Abschlussprüfung zur Fotografin, einer von drei Prüfungsteilen und das freie Thema, zu dem man sich selber ein Konzept überlegen durfte.
Und die Planung dazu war ziemlich furchtbar!

Am ersten Schultag meines Abschlussschulblocks kam ich in die Schule und musste leider feststellen, dass ich als einziges nicht mitgekriegt hatte, dass morgens vor Schulbeginn Abgabeschluss für die mindestens 10 Seiten lange Konzeption über unser freies Prüfungsstück war. Yeah! (Zu meiner Verteidigung möchte ich hier kurz sagen, dass ich meine Ausbildung um 1,5 Jahre verkürzt habe und dadurch, dass ich quasi nach dem zweiten Schuljahr direkt meine Prüfung gemacht habe mit der Post und auch der sonstigen Information eine ganze Menge schief gelaufen ist)
Da dachte ich schon nun falle ich direkt durch aber glücklicherweise hat man mir eine Gnadenfrist gewährt: nächster Morgen, 8 Uhr.
Bei so einer Konzeption geht es darum, alles bis ins kleinste Detail zu planen: Erstmal brauchte ich natürlich eine Idee, einen fiktiven Auftraggeber mit kompletter Analyse über eben diesen, ein Model, Posing- und Stylingideen, Inspirationsbilder, Probeaufnahmen die mit der Konzeption abgegeben werden sollten und am besten im finalen Lichtaufbau fotografiert werden sollten (natürlich auch eine Aufbauskizze und sämtliche Infos, was ich alles für Technik benutzen würde) und so weiter und so weiter. Also ein Nachmittag war etwas knapp und das war wirklich einer der weniger schönen Tage in meinem Leben ^^
Glücklicherweise habe ich aber die tollsten Freunde der Welt und nachdem ich panisch meine liebste Aurelia Isabella angerufen hatte, kamen wir schon nach kurzer Zeit auf die Idee, ein Lookbookshooting für eine Modedesignerin zu fotografieren, deren neuste Kollektion an griechische Götter angelehnt war. (Wie praktisch, dass Aurelia da gerade etwas in Arbeit hatte.) Sie kam dann auch direkt vorbei und wir machten hochprofessionell vor der Raufasertapete unsere Probeschüsse und am nächsten Morgen konnte ich tatsächlich meine gedruckte und gebundene Konzeption einreichen.
Und was soll ich sagen - dieser Teil war natürlich der, der mir dann am meisten Spass gemacht hat und es war sogar mein bestes Prüfungsstück. Aber auch hier hatten wir wieder ordentlich Stress im Vorfeld und haben auch noch eine halbe Nachtschicht eingelegt, damit alle Outfits und Accessoires rechtzeitig fertig wurden.

Für das Shooting durften wir nach Flensburg ins Grautonstudio fahren und das Make-up und Haarstyling ist wieder mal von mir :)

Aphrodite
Athene
Eris
Hera
Persephone